Präklinische Studien und 3R-Forschung viszeraler Tumorentitäten

Im Fokus der Forschung der Arbeitsgruppe steht die Analyse neuer therapeutischer Interventionen und deren Mechanismen beim kolorektalem und Pankreas-Karzinom, im Rahmen einer DFG-Sachbeihilfeförderung (KU 3630/1-1). Beide Tumorentitäten liegen auf Platz 3 und 4 der häufigsten Krebstodesursachen. Daher sind neue Behandlungsstrategien und die Aufklärung von Mechanismen zur Krebsentstehung weiterhin von großer Bedeutung.

Der Forschungsschwerpunkt richtet sich hier auf die Inhibierung verschiedener onkogener Signalwege. Die in vivo Studien werden zum einen an verschiedenen zelllinien-basierten Implantations-Modellen durchgeführt, zum anderen werden auch genetische Mausmodelle verwendet. Die Analyse der Tumorprogression erfolgt u.a. über die in vivo Imaging-Methoden MRT und PET-CT. Für die mechanistische Aufarbeitung werden Zellkultur-basierte, histologische und molekularbiologische Analysen verwendet.

Um weiterhin eine tierschutzkonforme Forschung zu ermöglichen, ist eine wissenschaftliche Umsetzung der 3R (Replace, Reduce and Refine) notwendig. Im Fokus der Arbeitsgruppe ist die Entwicklung verschiedener Refinement-Strategien für die angewendeten onkologischen Mausmodelle. Die Analyse unterschiedlicher physiologischer, biochemischer und Verhaltens-Parameter ermöglicht eine datenbasierte Belastungsein- schätzung jedes Tiermodells (PMID: 32207155,  PMID: 33037288,  PMID: 31641536,  PMID: 30987232). Anhand dieser können Refinement-Strategien wie frühe humane Endpunkte (PMID: 31825086) etabliert und die Wirkung verschiedener Analgetika analysiert werden. Ziel dieser Refinement-Strategien ist es die Schmerzen, Leiden und Schäden der Tiere nachhaltig zu reduzieren und die Qualität der Forschungsdaten zu optimieren.

Die AG „Präklinische Studien und 3R-Forschung viszeraler Tumorentitäten“ ist aktiver Partner im Forschungsschwerpunkt „Onkologie“ der Universitätsmedizin Rostock.

Nachwuchsgruppenleitung und Medical Scientist der Rostock School of Oncology:

Dr. rer. hum. Simone Kumstel   

simone.kumstel@uni-rostock.de